Unicorn’s Bücherliste: Januar

Ihr habt euch 2019 vorgenommen mehr zu lesen? Wir haben fünf Must-Reads für euch. 


Von einem Ratgeber der anderen Sorte, zu einer Liebesgeschichte aus den 1980ern, zu einer beeindruckenenden Biographie, zu einem TedTalk als Buch, zu einer Geschichte über Freundschaft – das ist euer Januar mit Unicorn.

1.Mark Manson: The Subtle Art Of Not Giving A Fuck (2016)

You’re Wrong About Everything (But So Am I)” – das Debut von Mark Manson lässt sich als erfrischender und unterhaltsamer Ratgeber zu einem selbstbestimmten Leben lesen. 

2. Milan Kundera: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (1984)

“Die Liebe beginnt mit einer Metapher” – veröffentlicht im Jahre 1984, gehörte der Roman von Milan Kundera zu einem der wichtigsten Bücher seiner Zeit. Die Liebesgeschichte zwischen Tomas und Teresa bildet den Rahmen für ein Buch das auf einzigartige Weise von der Leichtigkeit und Schwere des Lebens handelt. 

3. Malala Yousafzai: Ich bin Malala: Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft (2013)

“Let us remember: One book, one pen, one child, and one teacher can change the world” –  Malala’s Geschichte ist weltweit bekannt. Die Biographie der pakistanischen Aktivistin und Friedensnobelpreisträgerin, die Geschichte von Malala ist die eines Lebens, die berührt und zum Nachdenken anregt.

4. Chimamanda Ngozi Adichie: We Should All Be Feminists (2014)

„Culture does not make people. People make culture. If it is true that the full humanity of women is not our culture, then we can and must make it our culture“ – das Buch zum gleichnamigen TedTalk von Chimamanda Ngozi Adichie ist der Versuch einer Definition von Feminismus im 21. Jahrhundert. 

5. Khaled Hosseini: Drachenläufer (2003)

„Für dich, tausendmal” – Khaled Hosseini erzählt die Geschichte einer Freundschaft in Afghanistan 1975. Liebe, Verrat, Trennung und Wiedergutmachung und authentische Einblicke in die jüngste Vergangenheit des Landes.